News, Sommer, Sonstiges

Kinderroller und wichtige Merkmale zum Kauf

Kinderroller oder auch Scooter genannt, sind nicht nur ein vergnügliches Spielzeug ihres Kindes, sondern fördern das Gleichgewicht und die Motorik, wie auch beim Laufrad/Dreirad. Es ist der beste Einstieg, um später auf ein Kinderfahrrad zu steigen.

Die Auswahl an Rollern ist umfangreich, deshalb ist es vom Vorteil sich im Voraus Gedanken zu machen. Die Bewegung an der frischen Luft, fördert die Durchblutung und trägt zu einem besseren Wohlbefinden und einer guten Konzentration Ihres Kindes bei.

Aufgrund der großen Auswahl, gibt es einige Richtlinien, welche Ihnen evtl. beim Online-Kauf behilflich sein könnten. Zu Beginn ist es ratsam, das Ihr Kind bereits das Gleichgewicht beherrscht und eine entsprechende Koordination besitzt. Generell sagt man, dass ein Kinderroller/Scooter ab 3 Jahren genutzt werden kann. Aus diesem Grund sollte der Kinderoller schließlich mit einer entsprechenden Altersempfehlung oder Größenbezeichnung versehen sein.

Für den Anfang sind immer die luftbereiften oder gar vierrädrigen Kinderroller/Scooter zu empfehlen, denn so wird Ihr Kind das Fahren auf und mit dem Kinderroller einfacher erlernen.
[info width=“12 info-small“][amazon align=“right“]B000KSLUNI[/amazon]

Welche Merkmale stehen hinter einem Kinderroller ab 3 Jahren?

Achten Sie bitte auf ein niedrig gehaltenes rutschfestes Trittbrett. Für kleine Fahranfänger sollten die Räder mit 10-12 Zoll ausgestattet sein und wenn möglich 3-4 Räder besitzen. In jedem Fall wichtig ist, das Sie auf einen verstellbaren Lenker achten, sodass Sie den Kinderroller der entsprechenden Größe, Ihres Kindes anpassen können. Zusätzlich sollte sich an den Enden des Lenkers ein Prallschutz befinden, da dieser weitere Stöße abfängt.

Entsprechende Qualität zeichnet sich dadurch aus, dass alle Verbindungsschrauben mit Schutzkappen versehen sind. Zusätzlich haben Sie immer die Möglichkeit, Ihr Kind mit einem Helm zu schützen. Oder anhand von anderweitiger Schutzbekleidung, wie zum Beispiel Knieschutz/Ellenbogen. [/info]
[info width=“12 info-small“]

Der TÜV Siegel sollte hinterlegt sein

Achten Sie beim Kauf auf einen hinterlegten TÜV– und GS-Siegel. GS = geprüfte Sicherheit. So können Sie sichergehen, dass der Kinderroller den strengen Anforderungen bez. der Sicherheit angepasst ist. Im Zentrum der TÜV-Prüfung ist die Sicherheit nach der Richtlinie 2009/48/EG und den europäischen Normen EN 71 und EN 62115 entsprechend definiert worden. Die Siegel stehen unter anderem für Unbedenklichkeit der verwendeten Materialien, Sicherheit und Sicherheitsstandards.[/info]

[produktauswahl title=“Kauf eines Kinderrollers/Scooters“]

News, Sommer

Das Erste Kinderfahrrad und die Sicherheit

Nichts ist wichtiger, als die Sicherheit der kleinen Fahranfänger. Sobald Sie beginnen das Laufrad nicht mehr interessant zu finden und Interesse an weiterem haben, kommen Sie als Eltern ins Schwanken. Welches Kinderfahrrad mag das richtige sein? Welche Ergebnisse bringen aktuelle Tests? Welche gezielte Auswahl kann ich zur Sicherheit meines Kindes wählen? An was muss ich alles zusätzlich denken? (Fahrradhelm, Fahrradzubehör) gar nicht unbedingt einfach, denn die Auswahl ist auch hier sehr gewaltig.

Im Folgenden verraten wir, wie Sie die passende Laufrad- und Rahmengröße ermitteln und welche rechtlichen Bestimmungen für Kinder im Straßenverkehr festgehalten sind. Im wesentlichen zählen die motorischen Fähigkeiten, Größe und die Schrittlänge Ihrer kleinen.
[info width=“12 info-small“][post align=“right“]1528[/post]

Die gesetzlichen Vorschriften beachten (laut StVZO)

Wenn Sie Ihr Kind rechtzeitig/frühzeitig, auf dem Laufrad oder einen Roller (Scooter) fixiert haben und dies mit Spaß vollbracht wurde, könnten Sie versuchen die Stützräder beim Kinderfahrrad direkt weg  zu lassen. Denn das Gleichgewicht und halten des Körpergewichts, sowie die Koordination wurden bereits erlernt.

Relevanter noch ist das im Straßenverkehr, Entfernungen, Geschwindigkeiten und damit verbundene Gefahren richtig einschätzen zu können. Dies ist nicht unbedingt einfach. Zudem ist viel Aufmerksamkeit für Parallelhandlungen gefordert, wie zum Beispiel das rechtzeitige Bremsen und Lenken. Bewahren Sie stets ausreichend Geduld mit Ihrem Kind vor und während der Radfahrübungen. Das Interesse kommt wie von selbst.[/info]

[info width=“12 info-small“]

Gemeinsam lernen

[affiliate align=“right“]1926[/affiliate]Üben Sie gemeinsam vor allem das Auf- und Absteigen, Anfahren, Anhalten und Lenken, wobei der Sattel immer tief gestellt sein sollte. Bitte vor dem Kauf beachten. Richtige Sattelhöhe, entsprechende Lenkereinstellung und die gesetzlichen Vorschriften beachten (laut StVZO). Dazu gehören zwei voneinander unabhängig funktionierende Bremsen, entsprechende Lichter/Reflektoren, Rückstrahler an Pedalen und Speichen, sowie eine Klingel. Dahingehend empfiehlt die Deutsche Verkehrswacht einen geschlossenen Kettenschutz, Sicherheitsgriffe und einen zusätzlichen Aufprallschutz am Lenker. Ganz wichtig, ist selbstverständlich der Fahrradhelm.[/info]

[produktauswahl title=“Die Sicherheit beim Kinderfahrrad“]
[info width=“12 info-small“][amazon align=“right“]B003YSTIEE[/amazon]

Ab welchem Alter, wähle ich welches Fahrgestell für mein Kind?

Beginnend im Alter von 1 – 2 Jahren, sollten die Körpergröße 75 cm betragen und eine Gefährt anhand eines Rutschfahrzeugs, mit 4 Rädern benutzt werden. Ab 3 Jahren eine Körpergröße von 85 cm und Schrittlänge 35 cm, kann ein Laufrad (12 Zoll) verwendet werden. 3 – 4 Jahren und einer Körperlänge/ Schrittlänge, 95 cm/48 cm kann das erste Kinderspielrad (14 Zoll) verwendet werden. Dieses steigert sich dann jeweils, anhand der Körper- und Schrittlänge. Ein paar Übungen mit dem Kinderfahrrad, empfohlen von einem Sportwissenschaftler.

Einen Parcours mit Hindernissen aus Flaschen oder wenn vorhanden, Kegel aufstellen lassen und die kleinen Kurven oder eine Acht fahren lassen. Leichte Unebenheiten auf dem Boden hinterlegen, zum Beispiel aus Pappe, kleinen Stöcken oder dünnen Holzbrettern (br) und das Kind darüber fahren lassen (In keinem Fall unsichere Konstruktionen anfertigen! Es muss möglich sein, sicher darüber fahren zu können). Dem Kind (br) immer wieder Mut und Lob entgegen bringen.[/info]

News, Sommer

Sicherheit beim Kauf eines Laufrades oder 2 in1 Bikes

Seit dem Ende der 90er Jahre, gehört das Laufrad schon zum Alltag der Kleinen. Schon relativ früh kann man den Bewegungsdrang und entstehenden Spaß/Stolz der Kinder fördern. Ein Laufrad ist für kleine Kinder ideal, denn sie trainieren nicht nur das Gleichgewicht, sondern lernen schon früh, auf den Verkehr zu achten. Man sagt nicht ohne Grund, das Kinder die ein Laufrad benutzen, später sehr schnell das Radfahren erlernen. Die Kleinen sitzen darauf und stoßen sich mit den Beinen ab, als wenn sie laufen und gebremst wird generell mit den Füßen. Am motorischen Nutzen eines Laufrads, zweifelt inzwischen niemand mehr. Und wenn die Kinder später aufs Kinderfahrrad umsteigen, wissen sie bereits, wie man lenkt und das Gleichgewicht hält. Es gibt unzählige Auswahlmöglichkeiten an verschiedenen Verarbeitungen, Ausstattungen und Designs. Aber einige Punkte sollten gezielt beachtet werden. Generell empfiehlt man in jedem Fall eine entsprechende Beratung, im Fachhandel, denn das Laufrad muss der Höhe des Kindes angepasst sein.

Auf Herstellung und Ausstattung achten

[affiliate align=“right“]1926[/affiliate]Laufräder, für Kinder ab einem Jahr werden aus Holz, Stahl oder Leichtmetall hergestellt. Dort in jeder Form auf die Verarbeitung achten, denn niemandem ist geholfen, wenn Lack- oder Holzsplitter ersichtlich sind und Ihr Kind sich evtl daran verletzen kann. Dann entsteht nicht nur eine Abneigung, auch der Spaß an dem fahren/lernen, kann evtl. verloren gehen. Das Laufrad sollte für Ihr Kind leicht zu handhaben und angenehm/gut fahrbar sein. Wichtig im Laufrad Test, welcher auch bei dem Kinderfahrrad/Autositz im regelmäßigen Abstand wiederholt wird, sind robuste Leichtlaufräder aus Gummi. Die Sitze sollten fest verankert sein (idealerweise höhenverstellbar) sowie rutschhemmende Lenker mit leichtem Schutz.

ÖKO-TEST Laufrad für Kleinkinder 2014

Im Vergleich zum letzten Test hat sich das Ergebnis sogar noch etwas verschlechtert. Mehr als die Hälfte der Produkte schneiden mit „mangelhaft“ oder „ungenügend“ ab, allen voran die günstigeren. Ein Testkriterium ist unter anderem, die Bodenfreiheit-Sattelstütze: Die Sattelstütze wird in die niedrigste Position gebracht, um den Abstand zwischen Boden und Sattelstützenunterkante messen zu können. Bitte führen Sie vor jedem Kauf eine Beratung durch und wenn Sie das Ganze online kaufen möchten, dann informieren Sie sich über entsprechende Ergebnisse. Positive Ergebnisse, erzielten unter anderem namenhafte Hersteller/Unternehmen, wie Puky, Kettler, Hudora und Geuther.

[produktauswahl title=“Die richtige Auswahl eines Laufrades treffen können“]

News, Sommer

Holz-Kinderspielhaus, ein Abenteuer für jedes Kind

Alles dabei, um Entdecken und sich selbst Ausprobieren zu können. Entweder alleine, mit der ganzen Familie, Geschwister oder Freunden. Hier können sich Ihre Kinder so richtig austoben und finden einen schönen Rückzugsort, ob bei sommerlichen Sonnenschein oder Regen. Das Spaßfaktor im Garten oder am Haus ist in jedem Fall gegeben.

Die bunten Farben regen die Fantasie Ihres Kindes an und laden zu einem Abenteuer ein. So entwickelt Ihr Kind zeitgleich neue Spielszenarien und wird auch Sie bald in die separate Spielwelt entführen. Dabei ist es völlig egal, ob Ihre Tochter Königin der Burg oder Ihr Sohn einen Piraten spielen möchte. Die heutigen Spielhäuser bieten genügend Platz für die lebhafte Fantasie Ihrer Kinder.

Gartenhaus für Kinder

Die Kinder lernen spielerisch, in dem Holz-Kinderspielhaus eigene  Regeln zu entwickeln und es als Ihr Reich zu deuten. Diese werden zum größten Teil in der Holzverarbeitung angeboten. Was wiederum ein natürlicher Werkstoff ist und somit den Anforderungen in jeder Hinsicht gerecht wird. Abgesehen von der Verarbeitung passt sich ein Kinderspielhaus aus Holz, natürlicher in die Gartengestaltung ein.

Robust und wetterfest stehen sie jederzeit für Ihre Kinder und deren Abenteuer bereit. Die Hölzer, aus denen die Spielhäuser angefertigt werden, haben bei der Produktion eine spezielle Behandlung erfahren, durch welche sie witterungsbeständig bleiben. Einige Holz-Kinderspielhäuser sind auch für die Nutzung im Innenbereich geeignet, was aber voraussetzt, dass Sie über ausreichend Platz verfügen. Der Vorteil beim Kauf eines Spielhauses ist, das Ihren Kindern nie die Spielideen aus gehen und es warten immer neue aufregende Spielvarianten, die es zu erforschen gilt.

[products title=“Kinderspielhaus aus Holz für den Garten“ tag=“193″]

Wichtig bei der Auswahl eines Holz-Kinderspielhauses

Achten Sie beim Kauf bitte darauf, dass es sich um ein Holz-Kinderspielhaus von einem namhaften Hersteller handelt, am besten aus deutscher/europäischer Produktion. Diese Häuser erfüllen alle notwendigen Standards. Bei qualitativ, hochwertigen Produkten sollte der mehrmalige Auf- und Abbau wenig Probleme darstellen, da die Bauteile sehr robust und passgenau angefertigt werden. Die Altersobergrenze liegt bei Kinderspielhäusern bei 10 bis 14 Jahren. In diesem Alter wird ein Spielhaus für die Kinder zu eng und das Interesse lässt nach, bzw. schweift anderweitig.

Babyzubehör, Kinderwagen, News, Sommer

Sonnensegel für den Kinderwagen

Die Sicherheit, Ihres Babys/Kindes steht an erster Stelle, somit sei die Überlegung bezüglich eines Sonnensegel’s gut bedacht. Babys und Kinder sollten generell überhaupt nicht ungeschützt in die Sonne. Folgen könnten erhebliche Schäden auf der Haut Ihres Babys.

Aber die schönen Sommertage, laden zu jeglichen Erholungsmomenten ein. Ob das ein Spaziergang mit dem Kinderwagen ist, der Urlaub oder die Fahrt an den See. Damit Ihr Baby/Kleinkind geschützt an allem teilnehmen kann, ist zumindest der Sonnensegel eine gute Variante.

Selbstverständlich sollte man auch darauf achten, wie hoch der UV-Schutz ist. Die strengste europäische Norm empfiehlt einen UV-Schutz mit Faktor UV 80.
[info width=“12 info-small“]

Vorteile eines Sonnensegel’s

Es ist kein aufspannen des Schirms notwendig, daher auch kein Verbiegen und Verstellen beim Wind. Es bietet ganzheitlichen Schatten im Bereich Ihres Babys/Kindes. Polyester-Material ist etwas dicker und fester. Mit nur 2 Clip-Verschlüssen (oder Bändern) wird das breitere Ende über das Kopfteil des Kinderwagens gespannt, der Sonnensegel läßt sich je nach Stand der Sonne an dem Gummiband hin,-und herziehen und ausrichten.(br)(br)Mit zwei Schnüren wird dann das schmalere Ende am Griff mit einer Schleife angebunden. Sehr effizient und leicht zu händigen. Selbst wenn die Sonne einmal nicht scheint, müssen Sie nichts abbauen und können ganz bequem den Sonnensegel Ihres Kinderwagens einrollen. Oftmals werden einfache Stoffwindeln als Sonnenschutz benutzt, jedoch besitzen diese so gut wie keinen UV-Schutz. Der Schutz, kann je nach Material und Farbe variieren, dunkel hingegen ist meist besser und Baumwolle bietet weniger Schutz als Polyester.(br)(br)

Wichtig für Sie, bei der Auswahl eines Sonnensegel’s
Im Idealfall sollte der Sonnenschutz durch ein Prüfinstitut (z.B. TÜV, ) zertifiziert sein. (UV-Standard 801Australian/New Zealand, Europäischer Standard)
[products title=“Sonnenschutz für Kinderwagen kaufen“ tag=“179″][/info]

Babyzubehör, Kleidung, Kopfbedeckung, News, Sommer

Neben jeglichen Sonnenschutzmaßnahmen, ist eine Kopfbedeckung für Babys ein ganz wichtiger Faktor. Gerade in den Sommermonaten, sollten Sie die Mittagssonne meiden, da die UV-Strahlungen erhebliche Sonnenbrände anrichten können. Babys und Kleinkinder können nicht unmittelbar Ihren Platz wechseln, oder den Eltern mitteilen, das es evtl zu warm ist.

Deshalb ist es wichtig, Ihrem Baby die Zeit im Sommer, so angenehm wie möglich zu machen. Denn jeder weiß, wie wichtig diese Monate für das eigene Wohlbefinden sind.

Optimaler Schutz für Ihr Baby im Sommer

Neben der Auswahl, an hoch angesetzen UV-Schutz-Mützen (Stärke wählbar), können Sie dem Ganzen etwas Schliff geben und zusätzlich die Augen schützen, indem Sie eine passende Baby Sonnenbrille wählen.

Je jünger das Kind, desto höher sollte der Schutz sein. Da die Hautporen durch Cremes leichter verstopft werden können, sollte in den ersten Lebensmonaten Ihres Babys, gezielte Kleidung gewählt werden. Aufgrund der Tatsache, das die Babyhaut sehr empfindlich ist und man evtl. entstehende Hautirritationen vermeiden kann.

Baby im Sommer und UV-Schutz

Insgesamt sollten Kleinkinder und Babys in den ersten Lebensmonaten, nicht in die direkte Sonne. Das fehlende Unterhautfettgewebe verhindert eine passende Wärmeregulation, sodass Babys selbst bei Zimmertemperatur schnell auskühlen. Da Babyhaut sehr viel dünner ist, ist sie reizempfindlicher/durchlässiger.

Die fehlende Pigmentierung ist sehr gefährlich, bei den ersten Sonnenstrahlen auf der nackten ungeschützten Haut, Ihres Babys. Mit der Zeit bildet sich ein Eigenschutz, durch Melanin in der Haut auf.

Daher ist gerade in den ersten Lebensmonaten der Schutz von Außen, ein ganz wichtiger Bestandteil, der jeweiligen Maßnahmen. Denn die Entwicklung der Hautschutzbarriere braucht Monate. Mit jedem Tag leitet die Haut dann mehr Schutz vor äußeren Einflüssen ein. Nicht unerwähnt lassen sollte man, dass schon im frühen Alter Ihres Kindes der Grundstein, für ein gesundes Hautbild gelegt wird.

Babyzubehör, News, Sommer

Baby Planschbecken – Kinderpool als Outdoor Spielzeug

Babys lernen im Sommer so viel, wie zu keiner weiteren Jahreszeit. Babys reagieren durch Wärme und Licht intensiver auf die Welt und ihre Sinnesreize. Babys macht es glücklich, dass der Sommer ein Fest für die Sinne ist. Wer mit seinen Kindern ins Grüne fährt, der kann die Kinder optimal fördern. Zu dieser Jahreszeit können Eltern mit den Kleinen viel erleben.

Das Kind wird mühelos durch das Rauschen der Blätter in den Schlaf gewogen und von Wind und Wärme wird die Haut berührt. Babys riechen den Sommer bereits, denn es riecht nach duftenden Blumen und frisch gemähtem Gras. Babys entdecken viel neues, denn es gibt beispielsweise Raupen, Käfer und Schmetterlinge. Alles muss untersucht und beobachtet werden, womit die Geduld und Konzentrationsfähigkeit spielerisch gefördert wird.

Kindern mit einem Planschbecken eine Freude bereiten

Der Sommer in dem eigenen Garten kann dank einem Baby Planschbecken gleich doppelt Freude machen. Im kühlen Nass können die Kids toben, spielen und plantschen. Über einen Kinderpool freuen sich auch die Erwachsenen, denn dort gibt es auch für sie eine kühlende Erfrischung. Während Eltern in einem Baby Planschbecken lediglich etwas relaxen können, kann in einem Kinderpool oft sogar eine Runde geschwommen werden.

Für Babys und Kinder zählt dabei der sommerliche Badespaß im Garten. Zur Verfügung steht beispielsweise ein einbaubarer Kinderpool oder aber auch ein aufblasbares Baby Planschbecken. Für die gesamte Familie wird dann für Badespaß gesorgt. Zu kaufen gibt es bei den Pools und Planschbecken achtförmige, rechteckige, ovale oder auch runde Formen. Den Kinderpool gibt es auch zum Aufstellen, wenn dieser nicht fest in dem Garten installiert werden soll.

[products title=“Baby Planschbecken / Kinderpool kaufen“ tag=“157″]

Welches Planschbecken ist als Kinderpool geeignet?

Bei sommerlichen Temperaturen bietet sich ein Baby Planschbecken im Garten an, welches sich abhängig von der Größe auf dem Balkon, der Terrasse oder auch im Garten aufstellen lässt. An heißen Sommertagen werden so überfüllte Freibäder gemieden und der Badespaß wird nach Hause geholt. Im Vergleich zu einem Kinderpool ist das Baby Planschbecken meist etwas kleiner und damit ist es bestens für Babys geeignet. Babys dürfen nie unbeaufsichtigt sein, denn auch in Wassertiefen von 10 Zentimetern können kleine Kinder bis 15 Monate ertrinken. Der Körperschwerpunkt ist hier noch anders und der Kopf ist sehr schwer.

Ein Wasserwechsel ist sehr wichtig, damit Kinder nicht durch Bakterien oder Keime mit Ohrenentzündungen, Übelkeit und Hautausschlag reagieren. Babys lieben bei den Planschbecken übrigens auffällige und bunte Farben. Das selbständige Ein- und Aussteigen wird mit einem sehr niedrigen Beckenrand erleichtert. Der Durchmesser ist mit etwa 70 bis 110 Zentimetern für Babys relativ gering und sie werden maximal bis 18 Zentimeter hoch mit Wasser befüllt. Wichtig ist auch ein Sonnendach, damit Babys vor der Sonneneinstrahlung im Sommer geschützt sind.

Babyzubehör, News, Sommer

Eine Baby Sonnenbrille sieht nicht nur gut aus

Es ist immer gut, wenn man an der frischen Luft unterwegs ist und so auch für die Babys. Babys müssen allerdings immer vor der direkten Sonneneinstrahlung geschützt werden und so auch ihre Augen. Im Vergleich zu Erwachsenen haben Kinder hellere Augenlinsen und größere Pupillen. Mehr UV-Strahlung kommt somit in das Augeninnere und die Netzhaut kann dort bleibend geschädigt werden.

Für Babyaugen können Sonnenstrahlen somit sehr gefährlich sein und Eltern sollten immer ausreichend Vorsichtsmaßnahmen treffen. Kinderaugen können durch die UV-Strahlung der Sonne besonders getroffen werden, denn die Augenlinsen sind verglichen mit Erwachsenen lichtdurchlässiger. Besonders stark macht sich die Sonne am Meer oder in den Bergen bemerkbar.

Die richtige Baby Sonnenbrille gegen die UV-Strahlung

Eine Baby Sonnenbrille schützt die kleinen vor der UV-Strahlung der Sonne und sie sehen auch toll aus. Der Vorteil der Baby Sonnenbrille ist, dass diese nicht verloren wird und nicht verrutscht. Dies liegt an den Neopren-Bändern, die angenehm sind und zudem extrem stabil sitzen. Das Neopren-Band trägt zu dem Erscheinungsbild bei und stabilisiert die Sonnenbrille.

Bei der Baby Sonnenbrille kann zwischen verschiedenen Designs, Farben und Formen gewählt werden. Dank den verstellbaren Bändern können die Sonnenbrillen perfekt und bequem an die kleinen Köpfe der Träger angepasst werden. Ein guter Halt ist schließlich die wichtigste Voraussetzung dafür, dass die Brillen auch wirklich schützend auf der Nase sitzen. Eltern wird durch die Baby Sonnenbrille erspart, dass sie sich ständig um die zarten Augen der Lieblinge Gedanken machen müssen. Mit der Brille ohne Bügel machen Babys nicht nur im Sommer eine gute Figur, sondern auch im Winter kann die Sonne den Augen schaden, wenn diese durch Schnee reflektiert.

[products title=“Baby Sonnenbrille kaufen“ tag=“156″]

Ein schönes Mode-Accessoire schützt Ihr Baby gegen die Sonne

[post align=“right“]543[/post]Die Baby Sonnenbrille schützt nicht nur empfindliche Babyaugen vor der UV-Strahlung, sondern sie stellt auch ein modisches Accessoire dar. Generell gibt es die Sonnenbrillen für Babys in sämtlichen Farben, Formen und Größen. Dank der coolen Formen und der hellen Farben werden die Babys nicht genug von den Brillen bekommen können. Mit Pink beispielsweise sehen Mädchen aus wie eine kleine Prinzessin. Bei Jung sieht Blau sehr cool aus und zudem gibt es auch beispielsweise Orange oder Grün.

Auch viele verschiedene Muster stehen natürlich für eine Baby Sonnenbrille zur Verfügung. Ohransatz und Nasenrücken sind bei kleineren Kindern meist nicht ausreichend ausgebildet und deshalb gibt es in der Zwischenzeit spezielle Sonnenbrillen mit einem sicheren Halt und einer guten Passform. Eine Baby Sonnenbrille wurde dabei gerade für die empfindlichen Augen der Babys entwickelt. Einfach jeder Style kann mit der richtigen Sonnenbrille perfekt abgerundet werden.