Weiteres Kinderfahrrad Zubehör

Fahrradzubehoer

Um das Kinderfahrrad Ihres Schützlings mit der nötigen Sicherheit auszustatten, die Ihr Kind im Straßenverkehr braucht, gibt es viel verschiedenes Zubehör. Das wichtigste möchte wir Ihnen hier kurz erläutern und Ihnen einige Tipps geben, was Sie beim Kauf von Fahrradzubehör beachten müssen beziehungsweise welche Wahlmöglichkeiten Sie haben. So müssen Sie sich nicht allein einen Überblick über die vielen verschiedenen Möglichkeiten und Produkte machen, sondern bekommen alles übersichtlich zusammengefasst. Danach können Sie dann einfach selbst entscheiden, welches Zubehör Sie für das Fahrrad Ihres Kindes brauchen.

Fahrradklingel oder Fahrradhupe

Um im Straßenverkehr auf sich aufmerksam zu machen, brauchen Kinder genau wie wir Erwachsene eine Fahrradklingel. Alternativ dazu kann auch eine Fahrradhupe benutzt werden. Beides gibt es in vielen farbenfrohen und kindgerechten Varianten – ob mit Motiv/buntem Muster, in Form eines Tieres oder einer lustigen Figur – der Auswahl sind keine Grenzen gesetzt. Zudem sind Fahrradlichter erhältlich, die entweder über einen Dynamo oder über Batterien/Akkus betrieben werden.

Bei Dämmerung und Dunkelheit

Sind die Lichtverhältnisse einmal nicht so günstig oder ist es morgens auf dem Weg zur Schule noch nicht ganz hell, können Fahrradlichter und Reflektoren Abhilfe schaffen. Auch hierbei sind die Möglichkeiten vielfältig. Lichter gibt es klassisch oder in verschiedenen kinderfreundlichen Farben und Formen, die Grundausstattung sieht ein Vorder- und ein Rücklicht vor. Des Weiteren sollte das Kinderfahrrad über Katzenaugen verfügen, zusätzlich können Sie Reflexbänder an Armen und Beinen Ihres Kindes einsetzen, die das Licht der Autos im Straßenverkehr reflektieren und Ihr Kind damit gut sehbar machen.

Stützen und Ständer

Gerade wenn Ihr Kind das Fahrradfahren noch erlernt, kann es hilfreich sein, dem Kinderfahrrad zusätzliche Stützen anzubauen. Bei Gleichgewichtsproblemen kann Ihrem Kind dann nichts passieren, da die Stützräder ein Umkippen des Fahrrads in den meisten Fällen verhindert. Ein Fahrradständer ist standardmäßig an den meisten Fahrrädern bereits vorhanden. Falls dies jedoch nicht der Fall sein sollte, können sie auch nachträglich noch einen Ständer anbauen, den Ihr Kind ausklappen kann, wenn es das Fahrrad beispielsweise zum Spielen abstellen möchte. So muss das Fahrrad nicht auf dem Boden liegen und mit Anstrengung von Ihrem Kind wieder aufgehoben werden.

Weiteres Zubehör für das Kinderfahrrad

Weiteres praktisches Zubehör für das Fahrrad Ihres Kindes sind eine Fahrradtasche, Sicherheitsgriffe für den Lenker und Gelenkschoner. Mit einer schönen Fahrradtasche können Sie Ihrem Kind das Tragen seiner Schul- oder Spielsachen erleichtern und schenken ihm mehr Bewegungsfreiheit, da es keinen Rucksack auf dem Rücken tragen muss. Die meisten Fahrradtaschen werden ganz einfach auf den Gepäckträger des Fahrrads geklemmt. Am vorteilhaftesten sind Fahrradtaschen mit zwei Kammern, so dass an jeder Seite des Gepäckträgers eine Kammer hängt – das Gewicht kann so gleichmäßig auf das Fahrrad verteilt werden. Sicherheitsgriffe für den Lenker sorgen für ein sicheres Umfassen der Lenkerstange durch rutschfestes Gummi und Verbreiterungen an den Lenkerenden. Schoner für Ellenbogen und Knie können Sie Ihrem Kind je nach Bedarf anziehen, um im Falle eines Sturzes die Gelenke zu schützen.