Sicherheit durch Fahrradhelm

kinderhelm

Täglich passieren Unfälle im Straßenverkehr und nicht selten sind dabei Fahrradfahrer involviert. Da besonders Fahranfänger gefährdet sind und Kinder oft noch nicht den nötigen Überblick über die Verkehrssituation haben, ist es besonders wichtig, für Ihre Sicherheit zu sorgen. Natürlich sollten Sie zunächst sicherstellen, dass Ihre Kinder nicht auf vielbefahrenen Straßen unterwegs sind, sondern lieber ungefährliche Wege benutzen. Dennoch ist ebenso unerlässlich, Ihr Kind mit dem richtigen Fahrradhelm auszustatten, so dass es sich mit mehr Sicherheit im Straßenverkehr bewegen kann. Wir helfen Ihnen gerne dabei, den passenden Helm für Ihr Kind zu finden.

Größe und Passform

An erster Stelle bei der Wahl des passenden Kinderhelms stehen Passform und Größe. Dabei besteht das Problem, dass die verschiedenen Hersteller der Fahrradhelme leider keine einheitlichen Größen verwenden. Deshalb ist das oberste Gebot beim Helmkauf, Ihr Kind den Fahrradhelm unbedingt anprobieren zu lassen. Achten Sie dabei auch auf die Angabe des Kompfumfangs, die Sie direkt auf dem Helm finden. Um absoluten Schutz zu gewährleisten, muss der Helm direkt am Kopf anliegen. Auch beim Kopfriemen müssen Sie genau hinschauen. Zum einen ist wichtig, dass das Material des Riemens hautfreundlich ist und sich angenehm auf der Haut Ihres Kindes anfühlt. Wenn der Riemen kratzt oder drückt wird Ihr Kind ihn schnell nicht mehr schließen und der Schutz des Kinderhelms ist nicht mehr vollständig gesichert. Zum anderen sollte der Riemen breit genug sein und sich exakt auf die Größe und Form des Kopfes einstellen lassen.

Belüftung des Kopfes

Der Fahrradhelm Ihres Kindes sollte unbedingt Lüftungsöffnungen besitzen. Dies ist wichtig, da besonders Kinder schnell schwitzen, wenn sie sich viel bewegen. Bekommt der Kopf nicht genug Belüftung, überhitzt er schnell und der Tragekomfort des Fahrradhelms verringert sich stark. So kann es schnell passieren, dass Ihr Kind den Helm ablegt, weil er stört. Ein weiterer Vorteil dieser Öffnungen ist das verringerte Gewicht des Kinderhelms, einen Schutz vor Insekten(stichen) bieten die meisten Helme, indem sie über Fliegennetze in den Löchern verfügen.

Worauf Sie noch achten müssen

Neben der Passform und Ausstattung des Fahrradhelms gibt es noch einige andere Dinge zu beachten. Da das Material des Helms mit der Zeit an Qualität verlieren kann, sollten Sie immer einen Blick auf das Produktionsdatum werfen. Ist die Herstellung schon über ein Jahr her, sollten sie den Kinderhelm lieber nicht mehr kaufen, da der optimale Schutz sonst beeinträchtigt ist. Auch das Vorhandensein eines Prüfsiegels (GS-Siegel) sollte kontrolliert werden – dies gibt Ihnen die Gewissheit, dass der Helm der europäischen Norm entspricht. Weiterhin sollte der Helm über Reflektoren verfügen, die im Straßenverkehr auch bei weniger Tageslicht die Sichtbarkeit Ihrer Kinder durch Aurofahrer verbessern. Zudem kann weiteres Zubehör für den Fahrradhelm, wie beispielsweise eine Regenhaube oder Helmmütze, erworben werden. Und zum Schluss ist vor allem wichtig, dass der Helm Ihrem Kind auch von der Farbe und dem Muster her gefällt! Denn wenn sich Ihr Kind mit seinem Fahrradhelm unwohl fühlt, wird es diesen nicht aufsetzen.