Optimale und sichere Fahrt mit meinem Kind

05.06.2015

Wie es das Gesetz besagt, ist ein eigener Autositz für Ihre Kinder Pflicht! Diese sollten in jedem Fall ein eigenes Rückhaltesystem haben, sodass zusätzlicher Schutz gewährleistet ist. Schützen Sie Ihre Kinder mit der richtigen Wahl eines empfohlenen, geprüften Autositzes. Die Auswahl bietet Babyschalen für Neugeborene, Sitze für Kleinkinder und auch für die Größeren. Aber auch Kindersitze, die Sie über mehrere Jahre verwenden können. Um den richtigen Kindersitz zu finden und Ihre Auswahl zu verfeinern, können Sie auf der ADAC-Seite die jeweiligen Testergebnisse einsehen.

ADAC Testberichte

Die Testkriterien sind immer wieder Sicherheit, Bedienung, Ergonomie, Schadstoffgehalt und die Reinigung und Verarbeitung, der Kindersitze. Erfreuliche Nachrichten: 14 Modelle erhielten die ADAC Bewertung „gut“ und vier weitere ein „befriedigend“. Diese Sitze übertreffen die gesetzlichen Vorschriften in höchst Form, da die enormen Anforderungen des Verbraucherschutztests bei ihrer Entwicklung berücksichtigt werden.

Die optimale Sicherheit, wird stets geprüft

Das erste Kriterium lautet, das entsprechende Gewicht Ihres Babys/Kleinkindes, denn anhand dessen wird die Art des Autositzes bestimmt. Auch dort gibt es eine definierte Vorgabe, welche bitte zu beachten ist. Zum Beispiel die Gruppe 0, welche bis 10 kg / bis ca. 9 Monate anspricht. Folgend mit der Gewichtsklasse bis 13 Kilo 7 bis 18 Monate, 9-18 kg / 9 Monate bis 4,5 Jahre usw. Das ganze wird bis zu einem Alter von 12 Jahren vorgegeben. Anschließend folgt eine Auswahl an Autositzen, welche jede Altersgruppe anspricht.

Nicht unerwähnt zu lassen, ist die Tatsache, dass auch die Größe, Ihres Kindes eine enorme Rolle spielt. Wenn Ihr Kind beispielsweise das angegebene Gewicht noch nicht erreicht hat, aber schon bald über den Autositz zu ragen droht, dann sollten Sie sich rechtzeitig vorher umentscheiden. Denn wichtig ist in jedem Fall, dass der Kopf gut geschützt bleibt. Bei der rückwärts gerichteten Babyschale muss er sich immer innerhalb der Schale befinden. Ansonsten drohen bei einer Heckkollision Verletzungen am Kopf oder auch der Halswirbelsäule und damit dies nicht geschieht, gehen Sie bitte Nummer sicher. Sie können auch in der Anleitung Ihres Autos die Angaben erlesen, welche besagt welchen Kindersitz Sie verwenden können.