Baby Sommerhut – Sicher mit Baby durch den Sommer

01.06.2015

Neben jeglichen Sonnenschutzmaßnahmen, ist eine Kopfbedeckung für Babys ein ganz wichtiger Faktor. Gerade in den Sommermonaten, sollten Sie die Mittagssonne meiden, da die UV-Strahlungen erhebliche Sonnenbrände anrichten können. Babys und Kleinkinder können nicht unmittelbar Ihren Platz wechseln, oder den Eltern mitteilen, das es evtl zu warm ist.

Deshalb ist es wichtig, Ihrem Baby die Zeit im Sommer, so angenehm wie möglich zu machen. Denn jeder weiß, wie wichtig diese Monate für das eigene Wohlbefinden sind.

Optimaler Schutz für Ihr Baby im Sommer

Neben der Auswahl, an hoch angesetzen UV-Schutz-Mützen (Stärke wählbar), können Sie dem Ganzen etwas Schliff geben und zusätzlich die Augen schützen, indem Sie eine passende Baby Sonnenbrille wählen.

Je jünger das Kind, desto höher sollte der Schutz sein. Da die Hautporen durch Cremes leichter verstopft werden können, sollte in den ersten Lebensmonaten Ihres Babys, gezielte Kleidung gewählt werden. Aufgrund der Tatsache, das die Babyhaut sehr empfindlich ist und man evtl. entstehende Hautirritationen vermeiden kann.

Baby im Sommer und UV-Schutz

Insgesamt sollten Kleinkinder und Babys in den ersten Lebensmonaten, nicht in die direkte Sonne. Das fehlende Unterhautfettgewebe verhindert eine passende Wärmeregulation, sodass Babys selbst bei Zimmertemperatur schnell auskühlen. Da Babyhaut sehr viel dünner ist, ist sie reizempfindlicher/durchlässiger.

Die fehlende Pigmentierung ist sehr gefährlich, bei den ersten Sonnenstrahlen auf der nackten ungeschützten Haut, Ihres Babys. Mit der Zeit bildet sich ein Eigenschutz, durch Melanin in der Haut auf.

Daher ist gerade in den ersten Lebensmonaten der Schutz von Außen, ein ganz wichtiger Bestandteil, der jeweiligen Maßnahmen. Denn die Entwicklung der Hautschutzbarriere braucht Monate. Mit jedem Tag leitet die Haut dann mehr Schutz vor äußeren Einflüssen ein. Nicht unerwähnt lassen sollte man, dass schon im frühen Alter Ihres Kindes der Grundstein, für ein gesundes Hautbild gelegt wird.