Baby Planschbecken – Kinderpool als Outdoor Spielzeug

22.05.2015

Babys lernen im Sommer so viel, wie zu keiner weiteren Jahreszeit. Babys reagieren durch Wärme und Licht intensiver auf die Welt und ihre Sinnesreize. Babys macht es glücklich, dass der Sommer ein Fest für die Sinne ist. Wer mit seinen Kindern ins Grüne fährt, der kann die Kinder optimal fördern. Zu dieser Jahreszeit können Eltern mit den Kleinen viel erleben.

Das Kind wird mühelos durch das Rauschen der Blätter in den Schlaf gewogen und von Wind und Wärme wird die Haut berührt. Babys riechen den Sommer bereits, denn es riecht nach duftenden Blumen und frisch gemähtem Gras. Babys entdecken viel neues, denn es gibt beispielsweise Raupen, Käfer und Schmetterlinge. Alles muss untersucht und beobachtet werden, womit die Geduld und Konzentrationsfähigkeit spielerisch gefördert wird.

Kindern mit einem Planschbecken eine Freude bereiten

Der Sommer in dem eigenen Garten kann dank einem Baby Planschbecken gleich doppelt Freude machen. Im kühlen Nass können die Kids toben, spielen und plantschen. Über einen Kinderpool freuen sich auch die Erwachsenen, denn dort gibt es auch für sie eine kühlende Erfrischung. Während Eltern in einem Baby Planschbecken lediglich etwas relaxen können, kann in einem Kinderpool oft sogar eine Runde geschwommen werden.

Für Babys und Kinder zählt dabei der sommerliche Badespaß im Garten. Zur Verfügung steht beispielsweise ein einbaubarer Kinderpool oder aber auch ein aufblasbares Baby Planschbecken. Für die gesamte Familie wird dann für Badespaß gesorgt. Zu kaufen gibt es bei den Pools und Planschbecken achtförmige, rechteckige, ovale oder auch runde Formen. Den Kinderpool gibt es auch zum Aufstellen, wenn dieser nicht fest in dem Garten installiert werden soll.

Welches Planschbecken ist als Kinderpool geeignet?

Bei sommerlichen Temperaturen bietet sich ein Baby Planschbecken im Garten an, welches sich abhängig von der Größe auf dem Balkon, der Terrasse oder auch im Garten aufstellen lässt. An heißen Sommertagen werden so überfüllte Freibäder gemieden und der Badespaß wird nach Hause geholt. Im Vergleich zu einem Kinderpool ist das Baby Planschbecken meist etwas kleiner und damit ist es bestens für Babys geeignet. Babys dürfen nie unbeaufsichtigt sein, denn auch in Wassertiefen von 10 Zentimetern können kleine Kinder bis 15 Monate ertrinken. Der Körperschwerpunkt ist hier noch anders und der Kopf ist sehr schwer.

Ein Wasserwechsel ist sehr wichtig, damit Kinder nicht durch Bakterien oder Keime mit Ohrenentzündungen, Übelkeit und Hautausschlag reagieren. Babys lieben bei den Planschbecken übrigens auffällige und bunte Farben. Das selbständige Ein- und Aussteigen wird mit einem sehr niedrigen Beckenrand erleichtert. Der Durchmesser ist mit etwa 70 bis 110 Zentimetern für Babys relativ gering und sie werden maximal bis 18 Zentimeter hoch mit Wasser befüllt. Wichtig ist auch ein Sonnendach, damit Babys vor der Sonneneinstrahlung im Sommer geschützt sind.